Berichte aus der Zeitschrift GEO

GEO 03/99

TRANSSIB: Rußland - in groben Zügen

Natürlich gehört eine gewisse Nervenstärke dazu, mit einem Kleinkind in  einen Zug zu steigen, der sieben Tage und Nächte lang unterwegs sein wird. Und auch die anderen Reisenden sollten gewappnet sein. Denn gut möglich, daß zwischendurch die Heizung ausfällt. Oder einige Soldaten randalieren. Oder der Wodka ausgeht. Alles Ungemach aber wird sich ertragen lassen. Denn dies ist der Zug, der so funktioniert wie Rußland. Irgendwie.

 

GEO 04/99

TRANSSIB, TEIL 2: Rußland - in groben Zügen

Draußen tagelang nur Taiga, grandios und monoton.  Drinnen schildert Frau Konstantinowa ihre Marienerscheinung. Herr Nekrasow erklärt die russische Gesellschaft, die Mutigen testen die Bordküche. Moskau liegt weit zurück. Die Transsib rollt nun durch Asien, und aus den Reisenden ist eine Schicksalsgemeinschaft geworden.